Schmuck

Schmuck heißt schmücken. Dabei geht es nicht immer um den Weihnachtsbaum, der jedes Jahr unser gemütliches Zuhause schmückt. Es geht nicht zwangsläufig um die Weihnachtskugeln, die herrlichen Kerzen und den wunderbaren Glanz, was dieses Schmuckstück am heiligen Abend in voller Pracht präsentiert. Man möchte sich schließlich nicht mit einem Weihnachtsbaum vergleichen, obschon dieser Vergleich nicht abwegig erscheint. Hier geht es schließlich auch um einen Hingucker.

Nun zeigen auch die Herren der Schöpfung immer mehr Mut, ihre männliche Schönheit mit Schmuck zu untermalen. Es wird gepirct, es wird tätowiert; aber auch geschmackvoller Ohrschmuck gehört mittlerweile genauso wie Manschettenknöpfe, Hut, Gürtel, Hosenträger, Tücher und Krawatte zum besonderen Outfit eines modewußten Herrn einfach dazu. Schmuck ist heute nicht nur etwas für die Damenwelt.

Wenn der nette Gatte seiner geliebten Frau etwas Besonderes schenken möchte, so fällt seine Wahl in der Regel entweder auf einen verführerischen Duft oder aber auf wertvollen Schmuck. Die Partnerkette oder ein hübscher Ring, ein Armband, Ohrringe oder ein Fußkettchen; mit liebevoll ausgesuchtem Schmuck trifft er sicherlich mitten ins Herz seiner Geliebten. Der Dank ist ihm gewiß. Und wird das herrliche Geschenk dann auch noch anlässlich eines candle-light-dinners präsentiert, so ist die Herzdame nicht mehr zu bremsen. Sie fällt glücklich in seine Arme, und so haben beide ihre Freude (nicht nur zu Weihnachten). Einen Anlass für eine freundliche Geste gibt es im übrigen immer. 

Auch das Töchterchen freut sich über ein hübsches Armband, Kettchen oder Ohrringe, denn eine kleine Prinzessin möchte auch geschmückt sein. Aus jeder kleinen Prinzessin wird in späteren Jahren einmal eine hübsche Königin und das nicht nur im Märchen.